Mittwoch, 31. März 2010

Erinnerungen an einen großartigen Mann


Heute vor genau 13 Jahren war ein schwarzer Tag. Der Tag an dem mein Großvater von uns ging.
Der Tag an dem ein 5-monatiges Martyrium endlich ein Ende fand. Der Tag, der mir eine der wichtigsten Personen in meinem Leben nahm. Der Tag an dem ich zum zweiten Mal einen Vater verlor. Den Mann der mich lehrte was im Leben wirklich wichtig ist, der mir radfahren und schwimmen beibrachte, der mit mir durch den Wald ging und Schwammerl suchen. Der, der immer da war. Der auch harte Zeiten kannte, der das lebende Beispiel dafür war, dass man fast alles ertragen kann wenn man nur weiß wofür.
13 Jahre ist es her, aber der Verlust wird nicht leichter zu ertragen. 13 Jahre, in denen ich mich fast täglich frage, was hätte er mir jetzt geraten, was hätte er dazu gesagt. Wie sehr hätte er sich darüber gefreut seine Urenkel aufwachsen zu sehen.
In Gedanken bei Ihm.... immer

L.

Kommentare:

fraeuleinwunderbar hat gesagt…

Liebe Lisi,
ich nehme dich ganz feste in die Arme. Wie gut kann ich dich verstehen - mein lieber Opa ist nun bald 25 Jahre tot...das kann nicht sein, ist so unwirklich.
Und ich kann dir sagen, ich vermisse ihn immer noch sehr, hätte auch gerne noch vieles mit ihm geteilt.

Wie wundervoll, dass sie immer noch um uns sind, in liebevollen Gedanken.

Ganz herzliche Grüße ♥
Yvonne

Schmitt´s hat gesagt…

Liebe Lisi,

erst heute lese ich diesen Eintrag - und nun muss ich erst mal die Tränen von der Schreibtischplatte wischen...

Du scheinst einen wunderbaren Großvater gehabt zu haben und trägst viele tolle Erinnerungen an ihn in Dir. Das ist so viel wert - ich kann mich an meinem Opa kaum erinnern, da er starb, als ich 3 war. Großvater Nr. 2 habe ich gar nicht kennengelernt.

Ich drücke Dich in Gedanken feste und wünsche Dir, dass der Schmerz irgendwann geht und nur noch die schönen, bunten, lustigen und liebevollen Erinnerungen an den geliebten Menschen bleiben!!

Viele liebe Grüße
Britta